Mayotte Informationen

Eingetragen bei: Reiseziele | 0
Mayotte ist das wohl unbekannteste französische Territorium im Indischen Ozean.  Gehört  die “Lagunen-Insel” geographisch zum Archipel der Komoren, so liegt sie im Kanal von Mosambique, etwa auf halber Höhe zwischen  Madagaskar und der Ostafrikanischen Küste. Ca. 1500 Kilometer vom Überseedepartement La Reunion entfernt und 10.000 Kilometer vom französischen (und europäischen) Mutterland. Seit März 2011 gehört die Insel vom französischen  Status eines Territorium zum  anerkannten Departement der “Grande Nation”.

Hauptstadt Mamoudzo

Mit 376km² Fläche ist Mayotte die zweitkleinste der Komoren-Inseln. Von der Lage her durch Madagaskar vor  den alizée – Passatwinden geschützt, hat man hier ein angenehm tropisches Klima mit einer trockenen, wohltemperierten Saison von Mai bis Oktober und der heißeren und regnerischen Saison von November bis April. Die Durchschnittstemperaturen liegen im Dezember bis Ende März  bei ca. 27°C und im Mai bis September bei ca. 24°C. Die Lagune hat das ganze Jahr über eine  angenehm, sanfte Temperatur.

Urlaub Mayotte

Mayotte erreicht man mittlerweile täglich mit Air Austral ab Reunion. Frühbucher werden bei der Wahl dieses Reiseziels belohnt, denn die Airline bietet relativ günstige Kombi-Tarife an. Leider gehört Mayotte noch immer zu einem Malaria Gebiet (85% Malaria topica, ansonsten Malaria tertiana). Zur Einreise genügt Ihnen (wenn Sie nicht über ein Drittland einreisen)  ein gültiger Personalausweis. Mayotte gehört zur EU und ist somit Euro-Land. Zeitverschiebung: Im Sommer +1 Stunde und im Winter +2 Stunden Ab November 2011 gibt es 3 x wöchentlich mit Air Austral auch einen Direktflug ab Paris CDG (ca. 8 Stunden Flugzeit). Mayotte hat eine recht bewegt Geschichte: Nachweise über erste Siedler führen ins 8. Jahrhundert zurück. Vermutlich waren es Bantous aus Ostafrika, gefolgt von Swahilis. Ab dem 9.Jahrhundert kamen dann arabische und persische Händler auf die Insel. Mit ihnen kam auch der islamische Glaube. Im 16.Jahrhundert kamen dann die ersten Holländer, danach die Engländer und Fanzosen, deren Ankunft ins 17.Jahrhundert zurückzuführen ist. Das 18.Jahrhundert war gezeichnet durch Kriege. Der Sultan Andriantsouly verkauft in 1841 Mayotte an Frankreich.1846 wurde die Sklaverei verboten. Das Archipel der Komoren wurde zum französischen Übersse-Territorium deklariert. Die Unabhängigkeitserklärung folgt 1976. Nur die Bewohner von Mayotte wollten den französischen Status nicht aufgeben. So kam es, dass Mayotte ein T.O.M wurde (Territoire  Outre Mer). Seit dem Jahr 2000 laufen die Vorbereitungen für die Anerkennung und Umstrukturierung in ein französisches Übersee-Departement D.O.M. (Departement Outre Mer). Diese soll in 2010 abgeschlossen und besiegelt werden. Historische Bauwerke und Elemente: Die Moschee von Tsingoni (erbaut während 1441-1556 von den Shiraziens). Naturliebhaber finden auf Mayotte eine tropische Vielfalt, zu deren Höhepunkten  auch der Anbau von Ylang Ylang gehört. Findet die Blütezeit das ganze Jahr über statt, so verbreitet sich auf der Insel auch ganzjährig der einzigartig verführerische Duft der Ylang-Ylang Blüten. Mayotte ist weltweit zweitwichtigster Produzent der Ylang-Ylang Essenzen. Dazu kommt, dass diese Essenzen qualitativ sehr hochwertig sind.

Urlaub Mayotte Ylang Ylang

Eine endemische Vielfalt und einzigartige Flora und Fauna erwartet den Besucher auf diesem Eiland. Zur Vielfalt zählen jahrhundertealte Baobabs und Badamiers, Farnbäume, Lianen aber vorallem die wunderschönen und geheimnisvollen Orchideen, von denen über 50 Arten auf Mayotte zu finden sind. Darunter auch Vanillle. Ganz lustig sind auch die “Makis”. Eine Lemuren-Art, die Mayotte eigen ist. Neben der “Rousette”, der einheimischen Fledermaus, leben hier auch 35 verschiedene Vogelarten. Zwischen Erde und Meer 157 Kilometer  Riff mit zahlreichen Öffnungen in eine sehr breite Lagune umgeben die Insel Das “doppelte” Barriere-Riff von Mayotte ist eine Besonderheit und gibt es weltweit in dieser Weise nur noch an zwei anderen Orten. Beinahe 80 Strände mit weißem und schwarzem Sand sind an den beiden Küstenseiten zu finden. “La Passe en S” – Natürliche Vielfalt der Lagune… Diese Öffnung zum Meer befindet sich am östlichen Riff der Insel und teil die Riffs von Ajangoua und Pamandzi auf einer Höhe von ungefähr 4 Kilometern. “La Passe en S” ist ein Reservat wo außergewöhnlich schöne Korallen und eine vielfältige Unterwasserwelt geschützt werden. Ein “Must” für Taucher ! Ein weiteres sehr emotionales Highlight der Insel : Auf Mayotte haben Sie die Möglichkeit, Buckelwale während Ihres “Mutterschutzes” zu beoachten, wie diese Ihre Jungen auf das “Leben” vorbereiten. Außerdem  halten sich verschiedene Delfinarten sowohl innerhalb der Lagune als auch außerhalb der Lagune auf und sind ganzjährig zu sehen. Mayotte bietet 160 Kilometer “Wanderwege” , gut ausgeschildert und zum Teil auch thematisch angelegt. So können Sie über den “Sentier Tortue” bei Saziley dahin gelangen, wo die Riesenschildkröten Ihre Eier ablegen. Dieses Spektakel ist ganzjährig auf Mayotte zu beobachten.

Hinterlasse einen Kommentar