Reiseblog Indischer Ozean

Flugverbindung – Wie kann ein Privatflugzeug mieten Ihnen bei der Reise helfen?

Wenn Sie auf Reisen gehen, führen die Flüge nicht immer direkt zu Ihrem Zielort. Bei kommerziellen Flügen kann es vorkommen, dass Sie einen Flug mit Umstieg buchen müssen. Ein Flug mit einem Privatflugzeug (auch genannt: Privatflieger, Privatjet oder Lufttaxi) hat den Vorteil, dass Sie diese Umsteigeverbindungen vermeiden können, indem Sie direkt zum nächstgelegenen Flughafen Ihres Ziels gebracht werden. In diesem Blog erklären wir Ihnen, wie das System der Anschlussflüge und eine Flugverbindung funktionieren. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Reise mit einem Privatflug bequemer gestalten können und somit warum Sie ein Privatflugzeug mieten sollten.

Was ist ein Anschlussflug?

Zunächst erklären wir Ihnen den Unterschied zwischen einer Zwischenlandung, einem Anschlussflug und einem Zwischenstopp.

Bei einem Zwischenstopp steigen Sie nicht um, sondern das Flugzeug landet, um entweder einen Tankstopp einzulegen oder um andere Passagiere einsteigen zu lassen. Dadurch verlängert sich Ihre Reisezeit ein wenig.

Eine Zwischenlandung liegt vor, wenn Ihr Anschlussflug 24 Stunden nach der Ankunft Ihres ersten Fluges abfliegt. In den meisten Fällen holt man das Gepäck ab, verlässt den Flughafen und übernachtet in einem Hotel.

Ein Anschlussflug bedeutet, dass Sie das Flugzeug wechseln müssen (im Gegensatz zu einem Zwischenstopp), um Ihr endgültiges Ziel zu erreichen. Ein Beispiel: Sie fliegen von Düsseldorf nach Caen. In Ihrer Buchung haben Sie zwei Tickets: eines von Düsseldorf nach Lyon und eines von Lyon nach Caen. Das bedeutet, dass Sie zwei verschiedene Flüge benötigen, um zum Zielort zu gelangen, also einen Anschlussflug benutzen werden.

Hinweise zum Anschluss bei kommerziellen Flügen

Bei Flugverbindungen mit Anschlussflügen sollten Sie besonders auf die Wartezeit zwischen den beiden Flügen achten. Wenn diese sehr kurz ist und der erste Flug Verspätung hat, könnten Sie Ihren Anschlussflug verpassen. Je nach Fluggesellschaft, mit der Sie fliegen, können Sie unter Umständen eine Erstattung erhalten, allerdings nur unter bestimmten Bedingungen.

Außerdem sollten Sie beim Umsteigen prüfen, ob Ihr zweiter Flug vom selben Flughafen abfliegt wie der, auf dem Sie gelandet sind. In einigen Fällen und je nach Zielort müssen Sie möglicherweise den Flughafen wechseln. Erkundigen Sie sich bei Umsteigeverbindungen im Voraus, wie lange es dauert, von einem Flughafen zum anderen zu gelangen. Solche Umsteigeverbindungen können vorkommen, wenn Sie in großen Städten mit mehreren Flughäfen landen. Ein gutes Beispiel ist Paris mit seinen drei großen Flughäfen: Orly, Roissy Charles-de-Gaule und Le Bourget.

Da kleinere Städte eine geringere Nachfrage haben, besteht die einzige Möglichkeit diese Städte rentabel anzufliegen darin, sie mit einem größeren Flughafen zu verbinden. Auf diese Weise können kommerzielle Fluggesellschaften das kleinere Reiseziel über die aggregierte Nachfrage der Verbindungen mit diesem speziellen Reiseziel bedienen. Wenn die Nachfrage so gering ist, entscheiden sich kommerzielle Fluggesellschaften möglicherweise dafür, das Ziel nicht anzufliegen.
Dies ist beim Flughafen Leipzig/Dresden der Fall! Wenn Sie von Leipzig nach Annecy fliegen, müssen Sie einen Anschlussflug wählen, da dieser Flughafen keine direkte Verbindung zur Zielstadt hat.

 

Mieten Sie ein Privatflugzeug, um eine Flugverbindung zu vermeiden

Wenn Ihnen ein Anschlussflug zu stressig erscheint und Sie entspannter reisen möchten, dann empfehlen wir Ihnen, ein Privatflugzeug zu mieten. Diese Privatjets bieten Direktflüge zu den von Ihnen gewählten Zielen an. Je nach gewähltem Flugzeug und der zurückzulegenden Strecke kann eine Zwischenlandung zum Auftanken erforderlich sein.

Es ist möglich vor oder nach einem Langstreckenflug einen Anschlussflug mit einem Privatjet auf einen größeren Flughafen zu nutzen. Wenn Sie zum Beispiel aus einer kleinen europäischen Stadt wie Basel kommen und eine lange Reise außerhalb Europas, wie z. B. in den Indischen Ozean, antreten, müssen Sie oft an einem großen Flughafen wie Frankfurt oder Paris umsteigen. Sie können ein Lufttaxi benutzen, um den Großflughafen zu erreichen, von dem Ihr Langstreckenflug abfliegt.

Wenn Sie in Paris umsteigen, wird Ihr Langstreckenflug wahrscheinlich auf dem Flughafen Charles de Gaulle starten, während Ihr gemietetes Privatflugzeug auf dem Flughafen Le Bourget gelandet sein wird. Der Transport zwischen den beiden Flughäfen wird von einem privaten Reiseunternehmen, wie z. B. Alizée Reisen, organisiert. Für den Rückflug zwischen dem Langstreckenflug und dem Lufttaxiflug können Sie ein FBO nutzen. Das FBO in Le Bourget, dem Terminal für Privatjets, bietet viele Vorteile, wie z. B. eine Lounge mit Bar und Weinkeller, ideal zum Entspannen zwischen den Flügen.

Wenn Sie mehr über die Vorteile von Lufttaxireisen erfahren möchten, dann sollten Sie sich die weiteren Artikel nicht entgehen lassen!

Buchen Sie Ihr nächstes Privatflugzeug mit Fly Aeolus

Sind Sie nun von den Vorteilen eines Privatfliegers überzeugt? Fly Aeolus setzt zwei Flugzeugtypen ein: die Cirrus SR22 und die Piper PA46. Sie können das gewünschte Flugzeug je nach der zurückzulegenden Strecke und der Größe der Passagiergruppe auswählen. Wir fliegen mehr als 1600 Ziele in Europa an. Um eine bessere Vorstellung von den Kosten Ihres nächsten Fluges zu bekommen, können Sie auch unseren Preissimulator benutzen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie die häufig gestellten Fragen (FAQ) konsultieren. Für weitere Informationen können wenden Sie sich bitte per E-Mail unter info@flyaeolus.com oder telefonisch unter +49 (0)30 9789 6996.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben