Reisebericht unsere Seychellen-Reise

 

14.12. bis zum 30.12.2018 Seychellen – unser Traumurlaub – ein kleiner Reisebericht

 

Den vorgeschlagenen Direktflug mit Condor von Frankfurt nach Mahe, nahmen wir nicht, da laut Internet die Stewardessen unfreundlich, der Service nicht gut, die Beinfreiheit gering usw. sein sollte.

Dieses Recherche und unsere Wahl der Fluggesellschaft sind meiner Flugangst geschuldet. Andere Reisende würden vllt. einen Direktflug bevorzugen und ggf. nicht so viel Wert auf Dinge legen, die ich für wichtig erachte.

Die Fluggesellschaft „Emirates“ war ein Traum. Wir flogen von Frankfurt nach Dubai und ein paar Stunden später weiter von Dubai nach Mahe.

Dort auf Mahe angekommen wurden wir von der Agentur „Creole“ empfangen und zur „Villa Dorado“ gebracht. Diese Villa hat einen kleinen flachen aber auch steinigen Strand und liegt an einer Straße, so dass man die quietschenden Bremsen der Busse (direkt vor der Tür liegt eine Haltestelle) hörte. Es gibt dort ca. 5 Zimmer und eine nette Hausdame, Martha, die sich um das Frühstück kümmert. Dadurch, dass dort so wenig Zimmer sind, ist das Haus sehr ruhig.

 

Unser Zimmer lag im 1. Obergeschoss, hatte einen sehr großen, das Obergeschoss umlaufenden Bal-kon. Wir saßen gerne dort und unten an unserem kleinen „Privatstrand“. Da dieser von beiden Seiten durch Felsen begrenzt ist, ist dieser auf der einen Seite sehr ruhig, auf der anderen Seite sehr begrenzt.

     

Wir hatten kein Auto gemietet und konnten abends nebenan in einem Hotel sehr lecker Essen gehen. Im Dunkeln auf der Straße zu gehen erfordert meiner Meinung nach etwas Mut. Wir hatten 2 Taschen-lampen dabei - Empfehlung meinerseits für das Reisegepäck. Martha organisierte uns einen Guide incl. Auto, der mit uns gleich am 2. Tag eine Rundfahrt machte und uns geheime und nicht geheime, sehr schöne Ausblicke zeigte und viel über das Leben auf der Insel Mahe erzählte. In den nächsten Tagen besuchten wir per Bus (Bus fahren ist auf Mahe sehr günstig) einen nahgelegenen Strand, fuhren in die Hauptstadt Victoria und besuchten dort den wunderschönen Botanischen Garten, aßen an einem take-away mehr schlecht als recht und  besuchten die Markthalle. Zu Fuß oder mit dem Rad die Insel zu erkunden, würde ich persönlich nicht zu raten. Zum einen sind die Straßen sehr eng, fallen zu beiden Seiten ab, es ist Linksverkehr und es fahren ja regelmäßig Busse. Mit diesen zu fahren, ist aus meiner Sicht Abenteuer genug.

 

Nach einer Woche flogen wir mit einer sehr kleinen Maschine nach Praslin. Mit der Fähre wollte ich nicht so gerne fahren, da laut Internet viele Passagiere sich auf dieser Fahrt übergeben müssen. Der kurze Flug war super. Wir hatten tolles Wetter und die Inseln von oben zu sehen, war Klasse.

 
Villa des Voyageurs Insel Praslin
     

Auf Praslin wohnten wir in der wunderschönen „Villas du Voyageur“. Angrenzend an einen großen Garten, in einem Hang gebaut, hatte die Familie der Besitzerin Natalie, ein Doppelhaus gebaut. Den linken Hausbereich hatten wir gemietet: 2 Schlafzimmer, 2 Badezimmer, eine große Küche mit Eßtisch und Wohnbereich und einer großen Veranda. Von dort hatten wir einen wunderschönen Blick in den Garten und konnten sogar unseren kleinen „Privatstrand“ sehen. Dieser Strand ist sehr steinig und schlecht zu begehen und ebenfalls links und rechts durch Felsen begrenzt. Dadurch war er allerdings auch traumhaft ruhig und schön.

 

Morgens bekamen wir ein tolles Frühstück, Betten und Bad wurde gereinigt, man konnte zum Strand schnorcheln gehen oder zu Fuß über einen sehr großen Golfplatz zum nächsten Sandstrand „Anse Georgette“ gehen, der auch sehr schön und viel größer war. Fußweg ca 30 Minuten.

 

Auf Praslin unternahmen wir mit dem wunderbaren naturverbundenen Guide Ivan (ein Seychellois) eine tolle Inseltour per Bus und Taxi. Wir besuchten den kleinen Nationalpark, tolle Strände, aßen in einem sehr schönen Restaurant direkt am Strand und erfuhren sehr viel über Land und Leute.

Ivan ist ein Naturmensch durch und durch und vermittelte seine Liebe zu diesen Inseln durch viele Informationen.

Ein paar Tage später unternahm mein Mann eine Tour nach La Digue. Da dieses nur mit der Fähre ging, klinkte ich mich aus. Abends sah ich wunderbare Fotos und hörte tolle Erlebnisse von diesem Tag. Sonnenhut und Sonnencreme auch hier nicht vergessen – manche Traumstände dort haben keinerlei schattenspendende Palmen o.ä.

Unsere Rückreise ging es von Praslin wieder mit einer kleinen Propellermaschine zurück nach Mahe (wieder ca. 20 Minuten) und von dort nach Dubai. Dort wollten wir nicht gleich in den nächsten Flieger nach Frankfurt steigen, sondern uns 24 Stunden Zeit für die Stadt nehmen – was leider zu kurz war. Das Hotel XVA war ein absoluter Glücksfall. Wenige sehr schöne Zimmer mitten in der Altstadt. Ein tolles Frühstück.

             

Leider haben wir abends im Gold-Souk schlechte Erfahrungen machen müssen.

Nicht empfehlenswert:

Dubai, Gold House, Ground Floor, Shop #!7 , Certificate: IDT Largest Indipendent Laboratory

AEM Jewellery Trading L.L.C, Mister Mahmoud.

Dort kauften wir weißgoldene Brillant-Ohrstecker. Die Steine hatten leider nicht die Größe und Qualität, wie besprochen und vorab ausgesucht.

Das dazugekaufte Zertifikat hat überhaupt keinen Wert, da es ein von dortigen Juwelieren erstelltes ist. Auch der Hinweis des Schmuckgeschäftes (um meine Bedenken zu zerstreuen), dass es in Dubai streng verboten sei, Falschangaben zu machen, und das zeigen einer Beschwerde-Telefonnummer usw. waren wohl nur Verkaufsstrategie. Ruft man im Internet das auf dem Zertifikat angegebene Institut IDT auf, erreicht man Niemanden: Kontaktanfragen gehen nicht raus, viele Seiten sind gerade „in Bearbeitung“., die auf dem Zertifikat angegebene „Certificate No“ kann man eingeben – aber sie ist natürlich nicht auffindbar.

Dieses als Warnung für Dubai-Besucher!

  Alle andere war traumhaft schön und wir werden die Seychellen bestimmt noch einmal besuchen!  

Herzlichen Dank an Frau Schumacher für die Organisation. Wir haben schon mehrmals bei Frau Schumacher gebucht (La Reunion, La Reunion und Mauritius und nun Seychellen)– sie ist meiner Meinung nach die absolute Fachfrau für Reisen in den Indischen Ozean.

  Allen zukünftigen Seychellen-Reisenden wünschen wir einen wunderbaren Urlaub!   Familie Albert, Hannover  
alizee-Reisen Experten
Die Experten für anspruchsvolles Reisen im Indischen Ozean
Tel.: 07641 9548890
www.alizee-reisen.de 79312 Emmendingen 07641 9548890

Hinterlasse einen Kommentar