Reiseblog Indischer Ozean

Die schönsten Wasserfälle von La Réunion

Die Insel La Réunion ist für ihre traumhafte Natur bekannt! Die vielen Wasserfälle sowie Wasserbecken bieten, besonders für Wanderer, eine erfrischende Abkühlung. In diesem Artikel wollen wir euch einen kleinen Einblick in die engere Auswahl der schönsten Wasserfälle bieten. Hierbei handelt es sich um kein Ranking, sondern eine Auflistung von schönen Wasserfällen, die über die ganze Insel verteilt sind. Die Besonderheit hier liegt darin, dass einige der Wasserfälle auch ein natürliches Badebecken (Bassin) mit sich bringen – ideal für alle, die nicht nur zum Staunen gekommen sind, sondern sich auch ins Wasser stürzen wollen.

Überblick der Wasserfälle

Cascade Grand Galet / Cascade de Langevin

Wie die Überschrift bereits verrät: Dieser Wasserfall hat zwei Namen. Der Grand-Galet Wasserfall gehört zum Fluss Langevin und wird daher auch Langevin Wasserfall genannt. Dieser befindet sich im Süden der Insel, im Gebiet Saint-Joseph und ist einer der bekanntesten Wasserfälle der Insel.
Der Wasserfall Grand Galet besteht aus mehreren Wasserfällen, die sich über eine breite Felswand erstrecken und aus denen reichlich Wasser fließt. Hier gibt es noch ein natürliches Bassin bzw. Badebecken, doch das ist in diesem Fall nicht die Hauptattraktion – der Anblick des Wasserfalls überwiegt hier.
Will man lediglich den prächtigen Wasserfall betrachten, reicht es das Auto in der Nähe zu parken und sich ohne große Wanderung zum Wasserfall zu begeben und das, obwohl er sich mitten im „Dschungel“ befindet. Abgesehen vom Schwimmen im Becken gibt es Leute, welche die Felsen am Wasserfall emporsteigen und daraufhin ins Wasser springen – dies ist aber nicht zu empfehlen und Vorsicht ist geraten!
 
Außerdem gut zu wissen:
Den Fluss entlang gibt es zahlreiche Picknick-Plätze und Obstbäume – das macht das Wandern noch angenehmer. Des Weiteren gibt es für Liebhaber des Süßwasserfischens den Fischpark Langevin Grande Cascade in der Nähe. Hier wird Angelausrüstung bereitgestellt und man kann sich ohne Probleme ins Angeln stürzen.
 
Also, wer durch La Réunion reisen möchte muss diesen Ort besucht haben!
 
 

Cascade Niagara

Vorab sollte erwähnt werden: Ja, die französische Insel im Indischen Ozean hat auch einen Niagara-Wasserfall. Dieser ist aber nicht zu verwechseln mit den Niagarafällen in Nordamerika.

Cascade Niagara Reunion von unten

Der Niagara Wasserfall befindet sich im Nordosten der Insel, weniger als drei Kilometer vom Meer entfernt und bietet zudem noch direkte Parkmöglichkeiten. Er gehört zur Gemeinde von Sainte-Suzanne und entspringt dessen gleichnamigen Fluss.
Das Wasser fällt hier aus einer Höhe von ca. 25 Metern direkt ins Becken. Unten ist der Wasserfall, mit dem natürlichen Wasserbecken, von Zuckerrohrplantagen umgeben. Zur Trockenzeit kann es mal vorkommen, dass der Wasserfall weniger spektakulär wirkt als sonst. Im Gegenzug lässt die Regenzeit das Wasser des Flusses in Strömen hinunerstürzen!
 
Durch die ruhige Lage und der weniger aufregenden Atmosphäre ist dies ein guter Ort für eine Erfrischung zwischendurch. Zum Beispiel als Zwischenstopp, um sein Essen, während man auf der Durchreise ist, zu genießen. Man sieht, hier ergibt sich eine ideale Stelle zum Baden und Picknicken.
 
 

Trou de Fer

Trou de Fer (dt. „Das Eisenloch“) ist eine außergewöhnliche und beispiellose Schönheit der Natur. Mit seiner Gesamthöhe zählt dieser als höchster Wasserfall der Insel und gleichzeitig auch als höchster Wasserfall Frankreichs! Hier handelt es sich nicht lediglich um einen Wasserfall, sondern um eine ganze Wasserfallschlucht mit mehreren Wasserfällen – einer der spektakulärsten Orte der Insel!

Wasserfallschlucht Trou de Fer von oben

Man könnte Trou de Fer als verstecktes Naturschauspiel sehen, denn dieses kuriose Naturspektakel in voller Pracht zu beobachten ist nicht ganz so einfach. Grund dafür sind die vielen Berge und Schluchten (vulkanischen Ursprungs), die einen Zugang sehr schwer machen. Zum einen sind deshalb die tropischen Wälder weitestgehend erhalten geblieben. Zum anderen ist daher eine vollständige Entdeckung bzw. Begehung dieser Schlucht erst gegen 1989/1990 gelungen.
 
Es stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um sich der Schlucht zu nähern: Über Wanderwege, Canyoning oder mit dem Hubschrauber. Je nachdem wie man an die Attraktion gelangen will und wie viel man davon letzlich sehen möchte, sollte man sich vorher informieren. Somit weiß man welches Programm am besten zu einem passt (bspw. aufgrund der körperlichen Fitness, den Kindern, etc.).
 
Interessant zu wissen: Im schmalen Teil dieses Canyons kommt es durch die enormen hinabfallenden Wassermaßen zu ordentlich Lärm!
 
 

Bassin la Paix

Das „Friedensbecken“ liegt westlich von Saint-Benoit. Man findet es entlang des Flusses „Rivière des Roches“. Wie der Name schon sagt, liegt die Besonderheit dieser Attraktion nicht nur am Wasserfall, sondern auch am dazugehörigen Badebecken. Von einem naheglegenen Parkplatz führt ein Weg runter zu diesem natürlichen Wasserbecken (Bassin), welches vom Grün der Wälder umringt ist.

Person vor Wasserfall mit großem Badebecken

Hier findet man eine abkühlende und erfrischende Bademöglichkeit! – Naja nicht ganz…denn offiziell ist das Baden hier nun seit ein paar Jahren untersagt. Denn es gibt hier keine Rettungsschwimmer, die einem helfen könnten, falls etwas passieren sollte. Trotzdem gehen einige Besucher weiterhin ins Wasser, um sich ordentlich abzukühlen. Daher gilt es hier besonders vorsichtig beim Badespaß zu sein!
 
Außerdem werden zwischem dem Bassin la Paix und dem Bassin la Mer abenteuerliche und sportliche Wasseraktivitäten angeboten. Bei diesen kann man noch mehr Stellen des Flusses entdecken.
Tipp: Hier herrschen fantastische Bedingungen für Kajaktouren oder geführte Wasserwanderungen!
 
 

Bassin Boeuf

Der Wasserfall vom Bassin Boeuf entspringt einem Fluss, der mehrere Wasserbecken (Bassin) sowie Wasserfälle auf seinem Weg hervorbringt. Der Zugang zum Bassin Boeuf erfolgt über den Wasserlauf – hier kann man auf den Steinen des Flusses entlang laufen. Dort angekommen bieten große Felsen Platz für eine entspannende Picknick-Pause, bei der man die Aussicht auf einen der originellsten Wasserfälle der Insel genießen kann. Von einem großen, halbkreisförmigen Felsvorsprung strömt das Wasser des Flusses hinunter ins Becken.

Bassin Boeuf Wasserfall von unten

Entlang des Flusses kann man hervorragend spazieren und einen Ausflug in die Natur unternehmen. Bei stärkeren Strömungen, durch die Regenfälle, sollte man allerdings umso vorsichtiger sein nicht auszurutschen!
Des Weiteren werden die umliegenden Wasserbecken sowie kleinen Wasserfälle gerne zum Baden genutzt und bieten eine Ausflugsgelegenheit für die ganze Familie. Besonders beliebt sind hier die Canyon-Touren für Anfänger (mit Familien) oder auch fortgeschrittenere Touren.
 
 

Cascade Blanche

Der „Weiße Wasserfall“ von La Réunion liegt im Talkessel Salazie (Cirque de Salazie). Hier stürzt das Wasser mehrere hunderte Meter, von der grünen Wand des Berges, hinab. Cascade Blanche gehört mit einer Gesamthöhe von ca. 640 Metern zu einem der höchsten Wasserfälle der Insel und ist gleichzeitig einer der höchsten Wasserfälle der Welt!

Grüne Berglandschaft mit Sonnenstrahlen und großer Wasserfall

Diesen Wasserfall kann man bereits von der Straße aus, in Richtung Salazie, betrachten. Das ist zwar etwas weiter weg aber bietet dennoch einen schönen Ausblick. An der Straße bietet das nach dem Wasserfall benannte Restaurant ebenfalls einen imponierenden Blick auf die Landschaft. Außerdem kommt man etwas weiter die Straße entlang, vorbei an dem Dorf Salazie, am berühmten Wasserfall Voile de la Mariée vorbei.
Es ist aber auch möglich über Wanderwege zu dem Wasserfall zu gelangen bzw. diesem näher zu kommen. Somit sind auch die Besucher, die dieses beeindruckende Schauspiel am Fuße des Wasserfalls erleben möchten, zufrieden gestellt. Hierbei sollte man die richtigen Schuhe einpacken (Rutschgefahr!). Darüber hinaus kann nicht jeder diese Strecke angehen, da sie aufgrund ihrer Steigungen und Distanz als eher schwierig eingestuft wird.
 
 

Cascade de trou noir

Cacade de trou noir findet man ca. 2 km nach einem der berühmtesten Wasserfälle der Insel – dem Grand Galet bzw. Langevin Wasserfall. Hierfür muss man lediglich dem Fluss Langevin, welcher ebenfalls durch den gleichnamigen Wasserfall führt, weiter in Richtung Süden folgen. Dieser Ort ist, im Vergleich zu den anderen Wasserfällen in dieser Liste, weniger spektakulär aber dennoch faszinierend!

klares durchsichtiges Wasserbecken mit Sicht unter und über Wasser

Hier findet man einen ruhigen Wasserfall inmitten unberührter Natur. Das frische und klare Wasser fließt direkt ins Becken des Wasserfalls. Diese idyllische Umgebung lädt zum Baden ein, vor allem wenn man an einen nicht zu überfüllten Ort will. Das Wasser kann zwar kalt sein aber für viele Besucher gilt trotzdem: Badesachen mitnehmen! Da man sich das klare und türkisblaue Wasser nicht entgehen lassen möchte.
Über einen kleinen Weg, der von der Straße von Grand Galet („Route de Grand Galet“) ausgeht, erreicht man dieses Badebecken (inkl. Wasserfall) zu Fuß. Der Weg kann etwas rutschig werden aber am Ende ist es definitiv einen Besuch wert!
 
 

Voile de la Mariée

Der Wasserfall Voile de la Mariée (dt. „Der Brautschleier“) befindet sich im Cirque de Salazie und das praktische ist, dass man diesen Wasserfall bereits von der Straße aus erkennen kann. Zudem befindet sich in der Nähe das berühmte „Eisenloch“ der Insel Reunion – die Wasserfallschlucht Trou de Fer.
Noch schöner als der mysteriöse Wasserfall selbst, sind die besonderen Geschichten hinter dieser Legende. Es gibt zwei verschiedene Gründe, weswegen der Wasserfall seinen Namen bekam.

langer Wasserfall Voile de la Mariée inmitten grüner Vegetation

Der erste Grund: Wegen dem optischen Effekt des Wasserfalls, der bei stark strömendem Wasser, in Verbindung mit dem aufsteigenden Dampf, den groben Eindruck eines langen Schleiers hinterlässt. Insbesondere während der Regenzeit kann dieses Phänomen auftreten. Laut Erzählungen soll das Wasser in einem Jahr so stark durchgeströmt sein, dass der Wasserdampf die Wirkung eines echten Schleiers hatte.
 
Der zweite Grund: Wegen der tragischen Liebesgeschichte, die sich hier abgespielt hat. In kürze erklärt: Vor langer Zeit hat sich ein Mann in eine Frau verliebt, die mit ihrem verwitweten Vater zusammenlebte. Der Vater war aus tiefstem Herzen gegen diese Beziehung, doch die beiden wollten trotzdem heiraten. Mit Wut geladen fand der Vater das Paar vor dem Altar wieder und wollte sie aufhalten. Die Braut floh in Richtung der Hügel, doch geblendet von ihrem Schleier, stürzte sie in den Abgrund. Ihr Brautschleier blieb am Rand der Klippe hängen und der Vater vergoss seine Tränen über den Schleier der Braut. So bekam der Wasserfall seinen Namen.
 
Nochmals zusammenfassend kann man sagen, dass der Wasserfall an sich beeidruckend ist. Jedoch die Legende dahinter, in Kombination mit dem tropischen Grün der Umgebung, lassen diesen Ort noch faszinierender wirken!
 
In diesem Beitrag konnten wir natürlich nicht alle Wasserfälle von La Réunion aufzeigen aber zumindest die, die zu den schönsten Wasserfällen gehören. Selbstverständlich gibt es noch genug weitere Orte (evtl. sogar auch mit Schwimmbecken), die man besichtigen kann wie z. B. die Wasserfälle der Takamaka-Schlucht.
 
Nun wisst ihr was ihr euch auf La Réunion anschauen könnt. Aber wann genau ist die beste Reisezeit für La Réunion? Das erfahren Sie in unserem Blog
 
Oder schaut bei Alizée Reisen vorbei um mehr über Erlebnisse und Rundreisen auf La Réunion zu erfahren.
 

Helikopter über Schlucht von Wasserfällen von Takamaka

(Wasserfälle von Takamaka)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben